Samstag, 3. März 2012

Klaus Wowereits neuer Vorschlag zur Wohnungslage oder doch nur tägliche Nebelkerze?

Quelle:neues-deutschland

"Miete nach Ausblick

Wowereit fordert differenziertes Herangehen auch in einem Haus

 (dpa). Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat sich in die Debatte um die Begrenzung steigender Mieten mit einem neuen Vorschlag eingeschaltet. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften sollten ihr Angebot viel stärker nach Lage und Ausstattung der Wohnungen differenziert anbieten, sagte Wowereit am Donnerstag als Gast der »Stiftung Zukunft Berlin«.

»Warum soll nicht in guter Wohnlage in den oberen Etagen mit schönem Ausblick im gleichen Haus mehr bezahlt werden als für eine dunklere Wohnung im Erdgeschoss?«, fragte der Regierungschef. »Oder warum soll im Hinterhaus genauso viel bezahlt werden wie im Vorderhaus?« So könnte auch die soziale Mischung in den Kiezen erreicht werden, die immer gefordert werde. Besserverdienende wohnten mit Leuten mit geringem Einkommen unter einem Dach.   ... "

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen